"Am 26. August 1720 schlossen Pater Salomon Ullric und Kirchenälteste P. Leger mit Hauptmann und Oberlandbaumeister Joh. Andr. Bartels und Joh. Fischer den Baukontrakt auf 2.000 Taler ab.Das Gotteshaus sollte 70 Schuh lang und 45 Schuh breit werden; der Grund 10 Schuh tief und 5 Schuh dick; 12 Fenster und 4 Türen waren vorgesehen…“  



 



Liebe Besucherin, lieber Besucher der Homepage,

 

so begann die Geschichte unserer schönen St. Leopolds-kirche, als die Hugenotten nach Hildburghausen kamen. Türen in alle vier Himmelsrichtungen. Diesem Motto (im übertragenen Sinn) möchten wir auch heute treu bleiben. Von welcher „Himmelsrichtung“ auch immer Sie kommen mögen, besuchen sie uns auch einmal persönlich! Kommen Sie zum Gottesdienst, oder auch zur persönlichen Andacht. Beten Sie mit uns gemeinsam, oder entzünden Sie auch im Stillen eine Kerze in Ihrem Gebetsanliegen.

Weitere Informationen zur Geschichte unserer Kirche finden sie hier.